Archiv der Kategorie: Pasta

Pasta mit Zucchinisoße | Schnell & einfach

Standard

Spagetti mit Zucchinisoße
Ich residiere derzeit in meinem Feriendomizil und habe die Gunst der Stunde genutzt, um mich mit dem hier vorhandenen Pürierstab auszutoben. Dabei kam folgende köstliche Pasta-Soße heraus, die ihr unbedingt mal probieren solltet.

Zutaten:
Nudeln
1,5 Zucchini,
1 Scheibe Toastbrot,
1 Tasse Brühe,
etwa 100g Frischkäse,
Salz, Pfeffer, Gewürze, Kräuter nach Belieben.

Nudeln in Salzwasser kochen. Die Zucchini in Scheiben schneiden und in Butter oder Öl anbraten. Mit Brühe ablöschen, gewürfelten Toast hinzugeben. Deckel drauf und zehn Minuten schmoren lassen.

Wenn die Zucchini schön weich ist, könnt ihr euren Pürierstab zur Hand nehmen und alles zerkleinern. Den Frischkäse unterrühren und mit Kräutern und Gewürzen abschmecken.

Zucchinisoße

Advertisements

Lasagne

Standard

Ich weiß nicht warum, aber in der letzten Zeit gab es öfter mal was Italienisches. Hier ein leckeres Rezept für Lasagne, die bei mir immer auf den Tisch kommt, wenn ich mal etwas mit Fleisch essen möchte.

Folgende Zutaten werden benötigt:

Zutaten Lasagne

Zutaten Lasagne

  • Lasagneplatten
  • Hackfleisch
  • Möhren
  • Tomate
  • Zwiebeln
  • passierte Tomaten
  • süße Sahne
  • und natürlich viel viel Käse!
  • Gewürze: Salz, Pfeffer und was noch gewünscht wird

Bei den Mengenangaben kann man ungefähr abschätzen, wie viel man braucht. Ich habe hier 450 Gramm Hackfleisch verwendet, zwei Zwiebeln, zwei Möhren und eine große Tomate. Gereicht hat das ganze für vier riesige Portionen.

Als erstes die Zwiebeln anbraten, das Hackfleisch hinzufügen, anschließend die Möhren und Tomaten. Alles braten, bis alle Flüssigkeit verdunstet ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, auch italienische Kräuter bieten sich an.

In der Zwischenzeit die Soße anrühren. Süße Sahne und passierte Tomaten so mischen, bis das Ganze dickflüssig wird. Auf 450 Gramm Hackfleisch reichen etwa 300-400 Gramm Flüssigkeit, je nachdem wie fest oder weich man das Gericht zubereiten möchte.

Nun abwechselnd Füllung und Lasagneplatten in eine Auflaufform füllen. Dabei ist es wichtig, mit Fleisch zu beginnen und oben mit einer Platte abzuschließen. Die Flüssigkeit entweder am Ende hinzugeben, oder nach jeder Schicht. Mit viel Käse bestreuen! Alternativ auch zwischen die Schichten Käse legen.

Ich habe einen Topf verwendet, da keine Auflaufform zur Hand war:

Lasagne im Topf

Lasagne im Topf

So sieht die Lasagne fertig aus. Leider habe ich etwas zu viel Flüssigkeit verwendet. (Ich sollte mir angewöhnen, mit konkreten Maßangaben zu arbeiten.)

Guten Appetit!

Pasta mit Gemuese

Standard

Wie jeder interessierte Leser im „About“-Bereich erfahren kann, liebe ich es, beim Kochen zu experimentieren. Kuerzlich war ich im Geschaeft, um verschiedene Zutaten zu kaufen. Ich hatte keinen Einkauszettel (ich habe sonst immer einen, ich bin ein Listen-Fan), da ich noch nicht wusste, was ich zubereiten wollte.

Ich wollte mich also im Geschaeft inspirieren lassen. Die Wahl fiel auf Nudeln und Gemuese. Leider kann ich keine genauen Masseinheiten angeben, aber wir haben zu zweit gegessen und es blieb sogar noch etwas uebrig.

  • Nudeln
  • Zwiebel
  • Tomate
  • Paprika
  • Aubergine
  • Knoblauch
Zutaten fuer Pasta mit Gemuese

Zutaten: Nudeln, Zwiebeln, Tomate, Paprika, Aubergine, Knoblauch

Auf dem Bild ist noch eine Moehre zu sehen, ich habe mich aber dann spontan doch gegen sie entschieden.

Die Nudeln kochen, das Gemuese in der aufgezaehlten Reihenfolge mit Olivenoel braten. Der Knoblauch kann bei wichtigen Verabredungen nach dem Essen weggelassen werden 😉 Das ist das Schoene an diesem Rezept, es ist sehr variabel! Beim Schneiden darauf achten, dass moeglichst der gesamte Saft der Tomaten in die Pfanne gelangt. Es empfiehlt sich daher, die Tomaten zuerst zu halbieren und anschliessend mit der Innenseite nach oben zu schneiden.

Folgende Gewuerze haben ich verwendet: Salz, Pfeffer, italienische Kraeuter, Basilikum und eine Prise Chili und Curry.

Wenn die Nudel gar sind, sie dem Gemuese in der Pfanne beifuegen und vermengen. Anschliessend mit ein wenig gehackter Petersilie garnieren und servieren.

Pasta mit Gemuese servierbereit

Pasta mit Gemuese servierbereit

 Guten Appettit!